Skip to content

Going Triple A

Die Wilde Kaiserin

Going Triple A

Die Wilde Kaiserin

Going Triple A

Die Wilde Kaiserin

Außen - alpine Präsenz Innen - präzises Design

GOING TRIPLE A apartments – Die Anlage der Extraklasse. Wie eine vor Generationen gepflanzte Pappel, ein Baugrund von der Oma und erfolgreiche familiäre Zusammenarbeit zu einer Geschäftsidee werden.
Sonnenlicht dringt durch die zarten Vorhänge, streift eine große Couch und scheint sich in einem floralen Farbspektrum an der Wand dahinter zu brechen. Die satten, dunklen Töne, die ansonsten den Raum bestimmen, verstärken den Eindruck, Zeuge eines kleinen Naturschauspiels zu werden. Licht und Schatten, rauh und fein, Stein und Holz. Das Spiel mit den alpinen Kontrasten im Wohnzimmer des Apartment WEST01 im GOING TRIPLE A liefert einen kleinen Vorgeschmack auf die eigene Interpretation des Tiroler Stils der Geschwister Verena und Norbert Mitterer sowie deren Vater Norbert Bergmann. Leben und urlauben nach einem klugen Konzept mit viel Gespür für Form, Funktion und Material.
Foto: Jenny Haimerl

INNOVATIVE IDEEN STEHEN AUF FAMILIÄREM FUNDAMENT

»Den Grundstein für das Projekt hat vor etwa drei Jahren unsere Oma gelegt. Von ihr haben wir damals die Baugründe bekommen«, erzählt Verena Mitterer. »Und da wir ihre Einstellung geerbt haben, nicht einfach möglichst viel Geld aus etwas herauszuholen, sondern selbst Hand an zu legen und etwas Eigenes zu gestalten, haben wir lange überlegt, was wir aus und mit diesen sagenhaft gelegenen Grundstücken machen könnten«, ergänzt Verenas Bruder Norbert Mitterer. Das Ergebnis ist ein neues Konzept der Apartment-Vermietung deren Fertigstellung Oma Helga Müller stolz gemacht hätte. »Unser Papa hatte bereits ein Haus mit zwei Einheiten. Wir haben diesen Teil NORTH nun ergänzt mit zwei Gebäuden. EAST und WEST, so Verena Mitterer. Getrennte Häuser mit komplexer Raumabwicklung auf mehreren Ebenen, die in zeitgenössischer Architektur auftreten
und dabei respektvoll und doch maßstabsetzend mit den natürlichen Gegebenheiten umgehen. Die große Stärke der Anlage zeigt sich in der Wahrnehmung der Besucher: die individuelle Ausrichtung jeder Einheit erlaubt ein Maximum an Privatsphäre, Ruhe und Erholung. Für das Gebäude wurde eine passende Benutzeroberfläche erarbeitet, die es Gästen erlaubt über ein Code-System völlig unabhängig zu jeder Tages- und Nachtzeit anzureisen oder auszuchecken. Dank der sehr gelungenen grafischen Arbeit von Jenny Haimerl, von der das Corporate Design und auch die Fotos stammen, leitet das Haus den Besucher von Beginn an durch optische Kommunikation auf die richtigen Wege. Und wer ausschlafen will und trotzdem Wert auf frische Brötchen vom Goinger Bäck legt, nutzt den kostenlosen Service und lässt zum Standort liefern. Das Repertoire eleganter Lösungen umfasst außerdem mehrere Jacuzzis, Saunen, ein Fitnessstudio und einen ganzjährig beheizten Infinity-Edelstahl-Pool.

EIGENER CHARAKTER

»Wenn man etwas Neues erschafft, so soll es Aufmerksamkeit erregen, Interesse wecken und etwas besitzen, das es so noch nicht am Markt gibt«, erklären die Geschwister die Idee hinter ihrem Projekt. »Uns war wichtig, dass sich die Gebäude in die Landschaft einfügen, daher auch das traditionelle Satteldach und die dezente Farbabstimmung in Grau bis Schwarz samt Altholz und Naturstein als Baumaterialien neben Beton«, so Norbert Norbert Mitterer. »Wir sind beide durch unseren Vater in der Designwelt großgeworden, da er einer der Geschäftsführer des Planungsbüros Plan360° und Interior Architects by Wohnatelier ist.« Daher lag auch nahe, dass die beiden die Planung selbst in die Hand nehmen. Das Konzept der möglichst großen Öffnung nach außen holt die beeindruckende Bergwelt ins Innere, die riesigen Fenster rahmen die Landschaft wie imposante Gemälde. Natürlich gehen die Koch-, Ess- und Wohnbereiche großzügig ineinander über und es entsteht ein angenehmes Wohngefühl durch die Ausgewogenheit von warmem Altholz und rohem Sichtbeton.
Großflächige Tapeten gestalten die Schlafzimmer und den Wohnbereich jedes Apartments und verleihen jeder Einheit einen eigenen Charakter. Der grau gespachtelte Boden präsentiert in seiner Zurückhaltung optimal die sorgfältig ausgewählten internationalen Designermöbel. In Summe stecken zwei Jahre intensive Planung und gebündeltes Wohnwissen in den Raumgefügen. Umgesetzt wurde der gesamte Bau vorrangig mit heimischen Unternehmen. »Wir wählten Betriebe, mit denen wir bereits erfolgreich zusammengearbeitet hatten«, so Norbert Mitterer. Die Apartments haben eine Größe von 45 bis hin zu 160 m² und sind für zwei bis zehn Personen ausgelegt.

Anders als andere

Verena Mitterer, GOING TRIPLE A

LIEBLINGSPLATZ

So offen die Aussicht, so versteckt liegt der Garten, in dessen Mitte die Familiengeschichte lebendig bleibt. »Die alte Hütte hier war das erste Gebäude vom Ortsgebiet Höhenleit und wurde einst von unserem Urgroßvater Norbert Sevignani errichtet«, erzählen die Geschwister. Sie fungierte als Stall, als Fußball- Umkleide und später als Bauhütte für die diversen Projekte der Familie. Deshalb ließ es sich der Vater Norbert Bergmann auch nicht nehmen, gemeinsam mit seiner Partnerin Marion Pedrotti, die das NORTH betreut, das Kleinod selbst
in unzähligen Arbeitsstunden zu renovieren. Dort den Rundgang durch die Anlage zu beenden ist für jeden Besucher beeindruckend: ehemaliger Esel-Stall vor gigantischer Kaiser-Kulisse. Innen gedenken viele Utensilien aus vergangenen Pensionstagen der Oma Helga, die zeitgenössisch interpretiert als Kronleuchter eine neue Bestimmung erlangen durften. Und aus der Pappel, die der Uropa Norbert mit den Worten »Aus diesen Baum wird einmal was« gepflanzt hat und die leider in der Bauphase weichen musste, wurden tatsächlich 40 Beistelltische, die in den Wohnbereichen der Apartments ihren Platz gefunden haben …

Kontakt
Going – Triple A
Höhenleitweg 32
A – 6353 Going
T +43 676 83160220
M info@goingaaa.at
W www.goingaaa.at

Wir bedanken uns herzlich bei den ausführenden Firmen.

Share

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on print
Print

Share

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on print
Print