Jetzt erst recht!

So heißt nicht nur das neue Album der dreiköpfigen Musikformation, im Jahr 2019 legen die »Alpis« auch kräftig einen Zahn in ihrer Karriere zu – unter anderem mit einer gerade veröffentlichten Musik- produktion und einer gemeinsamen Kreuzfahrt mit »Volx Tirol« und dem U1-Moderator Ingo Rotter.
Die drei Mittzwanziger Ernst Schroll, To- bias Auer und Stefan Werlberger leben Musikantenträume, indem sie das tun, was sie perfekt können: mit ihrer volks- tümlichen Musik ihre Zuhörer begeis- tern. Da verwundert es nur wenig, dass so manch einer nach einer neuen CD der »Alpis« fragte. Nun hat das Warten
ein Ende: mit »Jetzt erst recht« starten die drei Musiker nicht nur – zugegeben et- was verspätet – ins Jahr 2019, sie legen damit auch den Grundstein für die ak- tuelle Formation der Gruppe. »Seit zwei Jahren spielt Stefan als teilweiser Ersatz für Rudi bei uns«, sagt Ernst, der selbst seit sechs Jahren gemeinsam mit Tobias bei den »Alpis« ist. Ganz neu ist der Angerberger somit nicht im Trio (die WILDE KAISERIN berichtete).
Rudi Wirtenberger entschied sich aus privaten Gründen gegen eine weitere Zukunft bei der Unterländer Musikgruppe, steht aber immer noch voll und ganz hinter den Alpis. »Wir sind in der aktuellen Formation drei junge Burschen. Jetzt heißt es für uns, alle Register zu zie- hen.«
PRÄSENTATION DES ALBUMS »Ganz allgemein auf das Leben bezogen: wenn etwas schief läuft, dann singen wir erst recht die schönen Lieder«, erklärt Stefan. Nach diesem Grundsatz arbeite- ten die Musiker seit vergangenem Herbst an dem neuen Album, zwölf Titel finden sich Monate später auf dieser. Wiederum zehn davon komponierte das Trio selbst. Von volkstümlichen Liedern bis zur Stim- mungsnummern singen und spielen die »Alpis« auf der Produktion – »von jung bis alt ist für alle etwas dabei«, ergänzt Ernst. »Über schöne Walzer, flotte Polka und ›Boarische‹. Im Großen und Ganzen
ist die CD aber volkstümlich aufge- baut.« Aufgenommen wurden die Titel im »Tyrolis«-Studio in Zirl unter der Auf- nahmeleitung von Stefan, er arbeitet als Tontechniker beim Unternehmen. Und wie es sich für Markteintritt einer neuen CD gehört, luden die »Alpis« Ende Mai im großen Rahmen zur Präsentation von »Jetzt erst recht«. Beim Postwirt in Söll stellte jedoch nicht nur das Trio un- ter großem Applaus die neuen Titel vor, ebenso gaben sich »Die Mooskirchner«, der »Ebbser Kaiserklang«, »Volx Tirol« und als besonderes Highlight »Die Alpis in Urformation« die Klinke in die Hand. Durch den Abend führte Ingo Rotter.
»Wir haben dieses Jahr wieder richtig viel vor«, sind sich alle drei einig. Neben absolvierten Fernseh- und Radioauftritten findet das Trio auch für die Fanreise Ende April gemeinsam mit »Volx Tirol« und Ingo Rotter auf dem ehemaligen Fernseh- Traumschiff »MS Berlin« nur lobende Worte: »Die Kreuzfahrt war total lässig. Eine richtig bärige Fanreise. Besser kann man es nicht beschreiben.« Im laufenden Jahr sollen zudem Musikvideos zu ein bis zwei der Lieder folgen. Zu welchen diese sein werden, wollen Ernst, Tobi und Stefan aber noch nicht verraten. »Unse- re Fans können sich aber auf jeden Fall schon darauf freuen!«

Text: Alexandra Embacher
Foto: Die Alpis, GPhoto/Martin Guggenerger

Ähnlicher Beitrag