Skip to content

Das geheimnisvolle Serum

Die Wilde Kaiserin

Das geheimnisvolle Serum

Die Wilde Kaiserin

Das geheimnisvolle Serum

Die Wilde Kaiserin

Das geheimnisvolle Serum

Die Stuckarbeit und die Kassetten in samtigem Anthrazit erinnern an frühere Zeiten. Das schwarze Metallregal davor bildet einen kühlen Kontrast. Gelungene Designarbeit und die Geschichte eines ebenso wirkungsvollen wie geheimnisvollen Therapieserums. Zwei Schicksalsmomente, über 600 Jahre getrennt, die zur Theresienoil GmbH und dem einzigartigen Therapieserum führten.

Foto: GPhoto Martin Guggenberger

»An vieles hätte ich gedacht, aber nie, dass ich einmal ein eigenes Unternehmen samt Store habe und dort unser Theresienöl verkaufe.« Unser Theresienöl. Begeisterung und Dankbarkeit schwingen unverkennbar mit, während Theresia Reitsamer von dem Theresienöl erzählt. Ein Serum, das inzwischen von Kliniken, Ärzten und Therapeuten gleichermaßen eingesetzt wird und dessen Wirkung bei Insektenstichen, bei Wunden und Hautbeschwerden bis hin zu Verbrennungen von leicht bis schwerst heilend wirkt. Seit heuer genau 670 Jahren begleitet das Theresienöl die Familie. Von Generation zu Generation weitergegeben, nachdem es auf wundersame Weise zu ihnen kam.

WIE ES BEGANN

»Es war im Jahr 1350, als ein Findelkind gemeinsam mit einer Notiz und einer besonderen Pflanze vor die Tür meiner Vorfahren gelegt wurde. Diese Notiz enthielt ein Rezept. Das Rezept für das Therapieserum, das wir heute nach Qualitätskriterien gemäß der Pharma- GMP (Pharmazeutische Gute Herstellpraxis) produzieren lassen und bald auch selbst hier in Brixlegg in unserem neuen Firmensitz erzeugen«, erzählt Theresia Reitsamer. Das Theresienöl wurde in der Familie immer schon eingesetzt und hat oft das Schlimmste verhindert. »Etwa als sich meine Oma als Kind großflächig verbrannte. Zu der Zeit eine Katastrophe. Doch mit dem Theresienöl waren die Wunden in nur acht Tagen nahezu verschwunden.« Trotz der Erfolge dachte nie jemand daran, das Mittel in den Handel zu bringen. Vielmehr produzierten es die Frauen der Familie für sich selbst und einige Freunde. Bis zu jener Schicksalsnacht vor 16 Jahren, als Theresia Reitsamer von einem Kleinkind hörte, das mit schlimmsten Verbrennungen in der Innsbrucker Klinik lag.

SCHICKSALSNACHT

Die ganze Nacht hindurch überlegte Theresia Reitsamer damals, ob sie in der Klinik anrufen und ihr Öl anbieten soll. »Ich dachte zuerst, die werden mich nicht ernst nehmen, wollte jedoch nichts unversucht lassen. Doch das Gegenteil war der Fall. Sie probierten das Serum, und nachdem die Ärzte den Erfolg sahen, entstand eine intensive Zusammenarbeit. « Andere Ärzte, Kliniken, Therapeuten folgten und das Theresienöl begann seinen Weg um die Welt. »Wir haben inzwischen viele Studien zu verschiedenen Anwendungsgebieten durchführen lassen. Eine Spektralanalyse zeigte die zellerneuernde Wirkung, die dahintersteckt.« Theresia Reitsamer lässt das Theresienöl und die inzwischen daraus entwickelten Produkte vertreiben, ein eigener hausinterner Herstellerstore war jedoch ihr Herzensanliegen. Hier in der Unternehmenszentrale in Brixlegg werden neben Theresienöl-Produkten auch andere qualitativ hochwertigste Kosmetika und Produkte für das Immunsystem verkauft. Ihre Prämisse dabei: So wenig Zusatzstoffe wie möglich. Das Theresienöl ist beispielsweise absolut naturrein. Eine Einstellung, die das klare Storedesign eins zu eins widerspiegelt.

»Das Rezept wird seit 670 Jahren in unserer Familie von Generation zu Generation weitergegeben.«

Theresia Reitsamer, Theresienoil GmbH

Share

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on print
Print

Share

Share on facebook
Facebook
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on print
Print