Schnell, schneller, Söll

Während 5G heftig diskutiert wird, setzt Söll wie etliche andere Gemeinden im Umfeld auf eine direkte Kabelverbindung. Seit August 2019 ist das gemeindeeigene Glasfasernetz in Betrieb und sorgt für ultraschnelles Internet. 60 aktive Anschlüsse wurden bereits vom Betreiber KufNet hergestellt und laufend folgen weitere.

 FOTO:  GPHOTO/ Florian Egger

Ob das Versenden großer Datenmengen oder von Filmen mit extrem hoher Qualität auf Internetplattformen – eine schnelle, unterbrechungsfreie Internetverbindung erlangt einen immer höheren Stellenwert. Teilweise ist diese für viele Firmen mit eine Grundvoraussetzung für eine Unternehmensansiedlung. Daher wurde in Söll der Ruf nach einer guten Breitbandversorgung laut. 2017 startete die Errichtung eines gemeindeeigenen Glasfasernetzes. Die Wahl des Betreibers fiel nach einer öffentlichen Ausschreibung auf KufNet. »Seit August 2019 ist das System nun in Betrieb und es bestehen bereits über 60 aktive Anschlüsse«, so Armin Eder, Verantwortlicher bei KufNet.

Erfolgreiches Graben

Das Zentrum Sölls gilt momentan als gut versorgt, weshalb sich die gemeindeeigene Breitbandversorgung auf die umliegenden Gemeindebereiche erstreckt, wobei vorrangig diverse Bauarbeiten genutzt werden, um kostengünstig und mit minimalem Aufwand vorzugehen. Im Rahmen des Radwegbaus Kufstein – Söll wurden etwa am Eiberg und in Stockach Lichtwellenleiter verlegt. Tiefbauarbeiten zur Trinkwasserversorgung Haunings, zur Errichtung der neuen Gondelbahn Hochsöll und Grabungen im Gewerbepark Wald trieben den Ausbau 2019 weiter voran. Auch für 2020 bestehen bereits Pläne. So wird aufgrund der hohen Nachfrage das Glasfasernetz nach Unterhauning, Bromberg, Ried und Am Steinerbach erweitert. Zusätzlich werden zukünftig von der Gemeinde sämtliche Tiefbauarbeiten, etwa für Kanal, Wasser oder Straßenbeleuchtung, genutzt, um Lichtwellenleiterrohre zu verlegen.

30 Musketiere

Söll ist einer von 14 Orten im Umfeld Kufsteins, der Unteren Schranne und dem Kaiserwinkl, die auf KufNet-Produkte wie Internet, Fernsehen und Telefonie setzen. Über 10.000 zufriedene Kunden. Und nahezu täglich werden weitere Neuanschlüsse hergestellt. KufNet bietet dabei Verträge ohne Bindung. »Denn unser Ziel ist es, unsere Kunden durch Qualität zu überzeugen.« Deshalb setzt KufNet auf Vor-Ort-Service und ein Team von rund 30 Experten, die allesamt im Versorgungsgebiet der KufNet leben. Der Internetdienstleister KufNet ist ein Unternehmensbereich der Stadtwerke Kufstein.

»Glasfasernetze sind eine perfekte Alternative zu 5G.«

Armin Eder, KufNet

Kontakt
Stadtwerke Kufstein GmbH
Fischergries 2
A-6330 Kufstein
T +43(0)5372 6930 351
M info@kufnet.at
W www.kufnet.at

Ähnlicher Beitrag