Stolze Gastkompanie.

Mit vielen Highlights, Emotionen und Tradition veranstaltete die Schützenkompanie Ried-Kaltenbach das 23. Schützenregimentstreffen. Es war ein Fest der Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Vielfalt, dem auch die Schützenkompanie Söll als geladene Gastkompanie beiwohnte.
Die 176 aktiven Mitglieder der Schützenkompanie Ried-Kaltenbach begingen das Treffen gemeinsam mit den Kompanien des gesamten Zillertals sowie einigen Gastkompanien, darunter die Söller, und hunderten Marketenderinnen ab zirka 9:15 Uhr morgens mit dem Sternmarsch zur Feldmesse bei der Wöscherkapelle. »Wir alle feiern heute ein wirklich besonderes Fest, ein Fest der Gemeinschaft«, freute sich Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler. »Wir alle gemeinsam schaffen Heimat. Man kann durchaus stolz auf unsere Schützentradition sein.« Auch Klaus Gasteiger, Bürgermeister von Kaltenbach, bekräftigt bei seiner Ansprache: »Wir durften in den letzten Tagen schöne Stunden der Buntheit der Tracht, schöne Stunden mit unseren Marketenderinnen, die auch von allen Landesteilen und von Bayern angereist sind, und schöne Stunden der Traditionen erleben.« Für die Schützenkompanie Söll war des Regimentstreffen im Zillertal die 13. Ausrückung, Hauptmann Harald Treichl war mit 23 aktiven Schützen und drei Marketenderinnen vor Ort.

»Hut ab vor der Top-Organisation und der gelungenen Veranstaltung.«

Harald Treichl, Hauptmann der Schützenkompanie Söll

Optisches Spektakel

Danach folgte der Festzug durch die Gemeinde und die Defilierung gegen zwölf Uhr mittags am Dorfplatz. Ein beeindruckendes, optisches Spektakel, das unzählige Zuschauer auf die Straßen des Ortes lockte. Die Ehrensalve von der Ehrenkompanie Ramsau sorgte für Staunen und Applaus bei den Zusehern und den Ehrengästen – darunter Pfarrer Erwin Gerst, LH-Stv. Josef Geisler, Bezirkshauptmann Michael Brandl, Nationalrat Hermann Gahr und Franz Hörl sowie die Landeskommandaten der Schützenbünde Fritz Tiefenthaler (Nordtirol), Jürgen Wirth Anderlan (Südtirol), Enzo Cestari (Welschtirol) und der Landeshauptmann vom Bund der bayrischen Gebirgsschützen-Kompanien Martin Haberfellner. Danach marschierte der Festzug Richtung Zelt. Bevor die Partyband »Die 3 Verschärft’n« im Festzelt den musikalischen Abschluss bildete, spielte die Bundesmusikkapelle Gerlos auf. Kabarettist Franz Eberharter sorgte zwi-schendurch für Witz und Unterhaltung. »Der Mensch braucht Beständigkeit. Die Vereine geben den Menschen Halt. Dem haben wir uns ganz besonders verschrieben und dem wollten wir auch mit dem Schützenregimentstreffen in Kaltenbach gerecht werden. Wir bewahren Tradition und geben Heimat«, sagt abschließend der Regimentskommandant Major Herbert Empl. Auch Harald Treichl von der Schützenkompanie Söll zeigt sich begeistert: »Hut ab vor der Top-Organisation und der gelungenen Veranstaltung. Festl machen können’s, die Kameraden im Zillertal!«
Danach folgte der Festzug durch die Gemeinde und die Defilierung gegen zwölf Uhr mittags am Dorfplatz. Ein beeindruckendes, optisches Spektakel, das unzählige Zuschauer auf die Straßen des Ortes lockte. Die Ehrensalve von der Ehrenkompanie Ramsau sorgte für Staunen und Applaus bei den Zusehern und den Ehrengästen – darunter Pfarrer Erwin Gerst, LH-Stv. Josef Geisler, Bezirkshauptmann Michael Brandl, Nationalrat Hermann Gahr und Franz Hörl sowie die Landeskommandaten der Schützenbünde Fritz Tiefenthaler (Nordtirol), Jürgen Wirth Anderlan (Südtirol), Enzo Cestari (Welschtirol) und der Landeshauptmann vom Bund der bayrischen Gebirgsschützen-Kompanien Martin Haberfellner. Danach marschierte der Festzug Richtung Zelt. Bevor die Partyband »Die 3 Verschärft’n« im Festzelt den musikalischen Abschluss bildete, spielte die Bundesmusikkapelle Gerlos auf. Kabarettist Franz Eberharter sorgte zwi-schendurch für Witz und Unterhaltung. »Der Mensch braucht Beständigkeit. Die Vereine geben den Menschen Halt. Dem haben wir uns ganz besonders verschrieben und dem wollten wir auch mit dem Schützenregimentstreffen in Kaltenbach gerecht werden. Wir bewahren Tradition und geben Heimat«, sagt abschließend der Regimentskommandant Major Herbert Empl. Auch Harald Treichl von der Schützenkompanie Söll zeigt sich begeistert: »Hut ab vor der Top-Organisation und der gelungenen Veranstaltung. Festl machen können’s, die Kameraden im Zillertal!«
Text: Alexandra Embacher Foto: GPhoto /Florian Egger

Ähnlicher Beitrag